COVID19

Safety Kit

Tage 01

Anreise und Ankunft in Chennai und Fahrt nach Mahabalipuram (ca. 60 km, Fahrzeiten ca. 1 stunde)

Namaste und herzlich Willkommen in Indien! Nachdem Sie in Chennai gelandet sind, werden Sie von einem Mitarbeiter am Flughafen empfangen und Sie fahren weiter nach Mahabalipuram, wo Sie sich erst einmal von Ihrer Reise entspannen können. 2 Übernachtungen

Tage 02

Tempel am Sandstrand

Nachdem Frühstück besuchen Sie die Tempelanlagen des Ortes, die seit 1985 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. In malerischer Lage, umgeben von Sandstränden und Meer, können Sie die wichtigsten Tempelformen studieren: Küstentempel, monolithische Tempel und sogar Höhlentempel wurden hier erbaut. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit, das Dakshinchitra Heritage Museum (dienstags geschlossen) zu besuchen.

Tage 03

Die Stadt der Auswanderer und französische Lebensart in Pondicherry (Mahabalipuram – Pondicherry: 100 km, Fahrzeiten: ca. 2 Stunden)

Stärken Sie sich mit einem leckeren Frühstück für die Fahrt nach Pondicherry. Einst ein verschlafenes Fischerdorf hat sich der Ort inzwischen zu einer beschaulichen und ruhigen Stadt entwickelt. Noch heute können Sie überall die Einflüsse entdecken, die mehrere Jahrhunderte französische Kolonialherrschaft hinterlassen haben. Auf der Stadtrundfahrt besuchen Sie die berühmte geplante Stadt Auroville, die inmitten einer faszinierend gestalteten Naturlandschaft liegt und entdecken bei einem Bummel durch das French Quarter die Einflüsse der französische Kolonialherrschaft. Am Nachmittag besuchen Sie  Sri Aurobindo Ashram. Am Abend unternehmen Sie eine Spaziergang am Strand Promenade. 1 Übernachtung

Tage 04

Der Tempel für den König des Tanzes (Pondicherry – Chidambaram – Thanjavur : ca. 180 km, Fahrzeiten: ca. 2 Stunden)

Beginnen Sie Ihr Tag mit der Fahrt nach Thanjavur . Unterwegs besichtigen Sie den Nataraja-Tempel von Chidambaram, ein herausragendes Pilgerziel für jeden Hindu. Nataraja bedeutet „König des Tanzes“ und stellt eine der Erscheinungsformen des Gottes Shiva dar. Mit einer mehr als 2000-jährigen Geschichte ist er einer der ältesten Tempel Südindiens. Am Abend in Thanjavur haben Sie die Zeit zur freien Verfügung. 2 Übernachtungen

Tage 05

Der Segen der Elefanten in Thanjavur

Heute besichtigen den Brihadishvara-Tempel in Thanjavur (UNESCO-Weltkulturerbe), vor dem Elefanten den Besuchern ihren Segen erteilen. Mit seiner Höhe von 95m zählt er zu Indiens größten historischen Bauwerken und beeindruckt durch seine weitläufigen Dimensionen. Danach besuchen Sie die CSI Schwartz Memorial Church, die der deutschen Missionar Christian Friedrich Schwartz 1779 in Thanjavur errichten ließ. Anschließend bummeln Sie durch die Märkte von Thanjavur . Genießen Sie die Atmosphäre der Stadt.

Tage 06

Chettinads Händlerhäuser und Rameshwarams heilige Tempel (Thanjavur – Chettinad – Rameshwaram: ca. 255 km, Fahrzeiten: ca. 5 Stunden)

Ihr heutiges Ziel ist Rameshwaram. Unterwegs machen Sie einen Halt in Region von Chettinad, die bekannt ist für einen blühenden Handel mit ganz Südostasien während des 19. Jahrhunderts und noch heute ein reiches Architektur- und Kulturerbe bietet, das mit dem neugewonnenen Reichtum Einzug erhalten hatte. Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Rameshwaram. Die Stadt ist das Benares des Südens und gleich für die Anhänger von zwei Religionen das wichtigste Wallfahrtszentrum. Am Ende der Reise besuchen Sie Ramanathaswamy-Tempel, gehört zu den bedeutendsten Tempeln Südindiens. 1 Übernachtung

Tage 07

Der Elefantenkopfberg nach Madurai (Rameshwaram – Kothandaraswamy Tempel – Madurai: ca. 200 km, Fahrzeiten: ca. 4 Stunden)

Bevor Sie weiter nach Madurai fahren, sehen Sie an der äußersten Spitze der Stadt, bei Dhanushkodi, einen weiteren berühmten Tempel, den Kothandaraswamy-Tempel. Dieser Bau überstand als einziger Tempel den verheerenden Taifun im Jahre 1964. Danach fahren Sie weiter nach Madurai. Madurai unterhielt schon mit dem antiken Griechenland und Rom Handelsbeziehungen. Während 400 Jahren war Madurai Hauptstadt der Dynastie der Pandja und über mehrere Generationen Zentrum der Künste aller Gattungen von Dichtern und Musikern. Vergnügen Sie sich beim Tempelbesuch und dem Gang über den Markt. In Anschluss steht Ihnen der Abend zur freien Verfügung. 2 Übernachtungen.

Tage 08

Bunte Tempelarchitektur und beeindruckende Zeremonie

Heute haben Sie die Möglichkeit den Nayaka-Palast zu besuchen. Obwohl heute nur noch die Haupt- und die Tanzhalle sowie der Innenhof erhalten sind, gehört er zu den bedeutendsten Beispielen für die südindische Palastarchitektur.  Dann erleben Sie die Abendzeremonie im Minakshi-Tempel und lassen Sie sich von dem nicht enden wollenden Pilgerstrom, den prunkvollen Götterbildern, religiöser Hindu-Musik und einer beeindruckenden Elefantenprozession in den Bann ziehen. Der Tag endet mit einer Tuk- Tuk Fahrt über den Basar – ein einmaliges Erlebnis, das man nicht verpassen sollte!

Tage 09

Durch die grünen Berge der Nilgiris (Madurai – Ooty: ca. 310 km, Fahrzeiten: ca. 7 Stunden)

Nach dem Frühstück fahren Sie weiter nach Ooty. Der Bergkurort wurde von John Sullivan entdeckt und scheint mit seinen Kirchen und Steinhäusern inmitten der wildromantischen Hügellandschaft direkt aus dem schottischen Hochland hierher versetzt worden zu sein. In Ooty nach Ihrer Ankunft besichtigen Sie eine Tee- und Gewürzplantage und können anschließend die abendliche Stimmung bei einem Spaziergang durch die Stadt genießen.

Tage 10

Bezaubernde Wasserfälle in immergrüner Naturlandschaft Nilgiris (Ooty – Kotagiri - Ooty: ca. 60 km, Fahrzeiten: ca. 2 Stunden)

Stärken Sie sich beim Frühstück für die Fahrt in den Bergort Kotagiri. Dort besichtigen Sie die Catherine Falls sowie die Elk Falls und fahren hinauf zum Kodanad View Point. Von diesem Aussichtspunkt hat man eine gute Sicht über die östlichen Hänge der Nilgiris und über die weite Ebene. Weiter besuchen Sie Thread Garden. Das Königreich der künstlichen Pflanzen - Der Thread Garten. Sie erwartet eine prächtige Ausstellung von Blumen, Pflanzen und Rasenflächen, die vollständig aus Fäden, Leinen und Draht gefertigt sind. Danach kehren Sie nach Ooty zurück.

Tage 11

Von den Nilgiris an die schöne Malabarküste (Fahrzeiten Ooty - Thalassery: ca. 220 km, Fahrzeiten: ca. 7 Stunden)

Ihr heutiges Ziel ist Thalassery, eine Stadt im indischen Bundesstaat Kerala mit direkter Lage an der Malabarküste. Genießen Sie die Fahrt durch die wechselnde Landschaft. Nach der Ankunft besichtigen Sie das Fort Thalassery, das zum Schutz der britischen Besitzungen erbaut wurde und in der Vergangenheit Haupthandelszentrum europäischer Kolonialherren war. Der Abend steht Ihnen anschließend zur freien Verfügung.

Tage 12

Die Hafenstadt Mangaluru (Thalassery - Mangalore: ca. 170 km, Fahrzeiten: ca. 5 Stunden)

Nachdem Frühstück geht Ihre Reise weiter entlang der Küste Richtung Norden nach Mangaluru. Am Nachmittag besuchen Sie die mehr als 1000 Jahre alten Tempel Mangaladevi und Kadri Manjunath. Der Abend können Sie dann gestalten, wie Sie es möchten. 1 Übernachtung

Tage 13

Krishnas Tempel in Udupi (Mangalore – Udupi: ca. 60 km, Fahrzeiten: ca. 1 Stunde)

Heute geht es für Sie weiter entlang der Küste zum Arabischen Meer nach Udupi, wo sich ein wichtiger Hindu-Tempel, der dem Gott Krishna geweiht ist, befindet. Er soll im 13. Jahrhundert vom vishnuitischen Philosophen Madhvacharya gegründet worden sein, und ist heute Zentrum der auf ihn zurückgehenden Madhva-Sekte. Dem Tempel sind acht Klöster angeschlossen, die ihn abwechselnd verwalten. Bekannt ist auch die Küche Udupis, die sich besonders durch ihre zahlreichen vegetarischen Spezialitäten auszeichnet. 1 Übernachtung

Tage 14

Fahrt nach Chikmagalur (Udupi – Chikmagalur: ca. 175 km, Fahrzeiten: ca. 4 Stunden)

Nach einem ruhigen Start in den Tag setzen Sie Ihre Reise heute wieder ins das Landesinnere fort und fahren nach Chikmagalur, das als Ausgangspunkt für umliegende Tempel und Heiligtümer dient. Am Abend steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung.

Tage 15

Die faszinierenden Tempel der Hoysala-Kultur (Chikmagalur – Hassan - Mysore: ca. 190 km, Fahrzeiten: ca. 4 Stunden)

Ihr heutiges Tagesziel ist Mysore, die drittgrößte Stadt von Karnataka. Unterwegs fahren Sie zu den Tempelkomplexen Belur und Halebid in Hassan. Tausende filigran gemeißelte Skulpturen zieren die Fassaden der religiösen Bauten. Die feingliedrigen Reliefs zählen zu den bedeutendsten Beispielen für die Architektur der Hoysala‐Könige. Sie sind ein wahrer Höhepunkt indischer Steinmetzkunst und unübertroffen in ihrer Liebe zum Detail sowie der Kunstfertigkeit, mit der sie aus dem Gestein herausgearbeitet wurden. Nach den Besichtigungen fahren Sie weiter nach Mysore. 2 Übernachtungen

Tage 16

Orientalische Pracht der Maharajas

Am Morgen führt Sie eine Stadtrundfahrt zum Maharaja-Palast von Mysore, der als einer der schönsten in Indien gilt und hinduistische, indisch-islamische, rajputische sowie europäische Architektur in sich vereint. Atmen Sie beim anschließenden Bummel über die Blumen- und Gewürzmärkte die facettenreichen Düfte ein und lassen Sie sich von den intensiven Farben berauschen. Danach besuchen Sie Mysuru Sand Sculpture Museum. Das Sandskulpturenmuseum ist ein hervorragendes Beispiel für kreative Brillanz und bietet einen kreativen Rahmen mit künstlerischen Arbeiten. Aufwändige Schnitzereien im Sand, die Zierlichkeit der Skulpturen und ihre einzigartigen Motive machen es zu einem sehenswerten Ort. Die Tour endet auf dem Chamundi Hill mit einem herrlichen Ausblick über die ganze Stadt in abendlicher Stimmung.

Tage 17

Zauberhafte Gartenstadt Bangalore (Mysore – Bangalore: ca. 150 km, Fahrzeiten: ca. 4 Stunden)

Zum Abschluss Ihrer Reise fahren Sie heute nach Bangalore, heute ein Zentrum der Luft- und Raumfahrt sowie der IT-Industrie. Nach der Ankunft erholen Sie sich bei einem Spaziergang durch den Lal Bagh Garten, die schönste Parkanlage Bangalores mit einem Glaspavillon aus dem Jahre 1881. Weiter erkunden Sie den berühmten Bullentempel mit seinem aus einem Granitblock gehauenen Nandi, dem Reittier des Gottes Shiva. Danach fahren Sie vorbei am Vidhana Soudha, dem im neo-dravidischen Stil Mitte der 1950er Jahre erbauten Regierungssitz. Am Abend werden Sie zum Flughafen gebracht, von wo aus Sie mit zahlreichen neugewonnenen Eindrücken im Gepäck Ihren Rückflug nach Hause antreten. Wir wünschen Ihnen eine angenehme Heimreise und hoffen, Sie bald wieder in Indien begrüßen zu dürfen.

Brauchen Sie Unterstützung?

Unser Team steht Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung, um Ihnen bei Buchungsproblemen zu helfen oder zusammenhängende Fragen zu beantworten.

+91 9999 518 007

Warum Mit uns Touren?

  • Estd. 1983 weltweit Kompetenz

  • Recog. von Ministerium über tourismus (GOI)

  • Regierun. Zugelassen Sprache führen

  • Schnelle
    Reaktionszeit

  • Mehrsprachig
    Besetzen

  • Angepasste
    Touren

  • Beste
    Deal

Lizenz Nummer. 86/2016

© Alle Rechte vorbehalten
Wichtige Links
Lass uns sozialisieren
Zahlungsweisen
  • payubiz
  • banking
  • wire-transfer
Mitglieder von
Luxus zug Partner